Donnerstag, 19. Februar 2015

Rezension: "Wen der Rabe ruft"

http://www.script5.de/titel-2-2/wen_der_rabe_ruft-5403/


Verlag: script5
Seitenzahl: 464 Seiten
Ausgabe: gebunden
Preis: 18,95 €
ISBN:  978-3839001530
Originaltitel: The Raven Boys



Inhalt:

Blue Sargent ist wohl alles andere als das, was man als "normales Mädchen" bezeichnen würde. Ihre ganze Familie besteht aus Wahrsagerinnen und sie selbst lebt von Kindesbeinen an mit der Prophezeiung, dass sie ihre wahre Liebe durch einen Kuss töten wird. Doch Blue selbst ist ohne die Gabe des Weissagens oder der Geistersicht geboren- bis sie eines Nachts den Geist von Gansey auf einem Kirchhof sieht. Die einzig mögliche Erklärung dafür scheint, dass sie der Grund für seinen nahen Tod sein wird. Dann tritt Gansey auch in der Realität in ihr Leben, und tatsächlich scheint das Schicksal ihre Leben miteinander verknüpft zu haben...

Meine Meinung:

Augrund des Klappentextes war ich zunächst etwas skeptisch: Alles klang ganz nach einer typischen Romantasy-Geschichte, in deren Verlauf sich zwei Jugendliche unsterblich ineinander verlieben und den ganzen Handlungsverlauf darum kämpfen, zusammenzusein zu können. Glücklicherweise wurde ich von der tatsächlichen Geschichte positiv überrascht: Der Romantikanteil im Buch ist äußerst gering, womit jegliche Kitschgefahr verbannt ist. Anstelle einer Liebesgeschichte auf den ersten Blick erwartet den Leser ein abenteuerlicher Mysterykrimi.

Dabei schlägt das Buch durchaus leisere Töne an. Der Schreibstil von Maggie Stiefvater ist wie auch in der Mercy Falls-Reihe sehr angenehm zu lesen. Nach und nach werden die verschiedenen Personen eingeführt und Handlungsfäden gesponnen. Die Kapitel werden abwechselnd aus verschiedenen Perspektiven erzählt, wodurch man die Möglichkeit hat, die Charaktere besser kennenzulernen. Und genau diese haben das Buch auch so besonders gemacht: Jede Figur hat ihre eigenen Ecken und Kanten, macht ihre eigenen Fehler. Es sind keine typischen Standard-Chraktere, sondern liebevoll entworfene Originale.

Da ist einerseits Blue, eine Individualistin und Einzelkämpferin. Wegen ihrer verrückten Familie ist sie an der Schule eine Außenseiterin. Trotzdem geht sie unbeirrt ihren Weg im Leben weiter. Die Mitglieder in ihrer Familie selbst sind allesamt ziemlich schrullig, bunt und exzentrisch. Es ist ständig laut und hektisch im Hause der Sargents, doch angesichts der auftauchenden Bedrohung halten die magisch begabten Frauen zusammen. Trotz ihres vertrauenvollen Verhältnisses zu ihrer Mutter muss Blue erkennen, dass sie über einige Geheimnisse im Dunkeln gelassen wurde. Die Art und Weise, wie dieser Konflikt gelöst wurde, fand ich sehr angenehm undramatisch. Eine Meinungsverschiedenheit muss schließlich nicht gleich immer ein Zerwürfnis zur Folge haben.

Das wirkliche Highlight im Buch sind dann die "Raven Boys" an sich- die Gruppe um Gansey. Obwohl sie alle total unterschiedlich sind, habe sich die vier Jungs irgendwie zusammengefunden. Dabei geht es bei weitem nicht immer harmonisch unter ihnen zu. Streitigkeiten und Konflikte prägen die Dynamik in der Gruppe, wenn mal wieder jeder mit dem Kopf durch die Wand will. Genau so oft aber raufen sie sich wieder zusammen und versuchen, füreinander da zu sein. Ihre Beziehung untereinander ist wirklich wunderbar beschrieben- man merkt deutlich, wie sie trotz aller Probleme einfach nicht ohneeinander können.

Der Lesefluss ist sehr angenehm, jedoch hat mir stellenweise der ein oder andere Höhepunkt in der Handlung gefehlt. Man merkt, dass der Fokus vor allem auf die sorgfältig konzipierten Charaktere und Hintergrundgeschichten gelegt wurde. So werden immer wieder mythische Legenden eingewoben, was der Geschichte einen sehr geheimnisvollen Touch gibt.

Fazit:

Eine sehr spannende Fantasygeschichte mit liebenswerten Charakteren, rätselhaften Geheimnissen und unheimlichen Schauplätzen!

Bewertung: 


Kommentare:

  1. Huhu!
    Ich wollte das Buch jetzt schon seit ich davon gehört habe immer kaufen, bin bis jetzt aber nie dazu gekommen. Das wird sich hoffentlich bald ändern. Du hast so eine schöne Rezi dazu geschrieben, dass es mich wieder dazu motiviert, es mir irgendwie zu besorgen :)

    liebe Grüße
    Emilie
    www.blaetterwind.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Emilie,
      ich kann das Buch wirklich nur empfehlen! Klar, ein paar kleine Schwächen gibt es, aber die hat wohl fast jeder Roman^^ Freut mich, dass ich dich inspirieren konnte ;)

      Liebste Grüße,
      Sana

      Löschen
  2. Huhu Sana,

    ich fand die Raven-Boys auch sehr besonders und cool. Eigntlich hat mir das Buch wirklich gut gefallen, Band 2 liegt aber noch auf dem SuB. Wirst du Band 2 demnächst lesen?

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sandra,
      diese Situation kenne ich nur zu gut^^ Ich habe auf meinem SuB auch sehr viele Fortsetzungen liegen, auf die ich eigentlich schon total gespannt bin. Den zweiten Band von Raven Cycle habe ich aber leider noch nicht. Trotzdem hoffe ich, dass ich sehr bald dazu komme, es zu lesen!

      Liebe Grüße,
      Sana

      Löschen
  3. Huhu,
    eine schöne Rezension! Mich konnte das Buch leider nicht überzeugen, umso mehr freut es mich, dass es dir gefallen hat.

    Liebste Grüße aus Hamburg
    Jenny von http://jemasija8.blogspot.de/

    Du hast nun eine Leserin mehr, ein schöner Blog. Ich würde mich über einen Besuch von dir freuen und bin gespannt was du als nächstes liest :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Jenny,
      liebsten Dank :) Schade, dass es dich nicht überzeugen konnte, aber natürlich sind die Geschmäcker immer unterschiedlich.
      Das freut mich sehr, natürlich schaue ich auch gerne bei dir vorbei :)

      Alles Liebe,
      Sana

      Löschen