Sonntag, 4. Januar 2015

Rezension: "Die Auserwählten- Im Labyrinth"

http://www.carlsen.de/taschenbuch/die-auserwhlten-im-labyrinth/22191


Verlag: Carlsen
Seitenzahl: 496 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 9,99  €
ISBN: 978-3551312310
Originaltitel: The Maze Runner



Inhalt:

Thomas erwacht eines Tage ohne Gedächtnis auf einer Lichtung inmitten einer Gruppe von fünfzig anderen Jungen. Der mysteriöse Platz ist umgeben von einem riesigen Labyrinth, in dem gefährliche Kreaturen hausen und Angst und Schrecken verbreiten. Seit Jahren schon versuchen die Jungen, einen Ausweg durch das Labyrinth zu suchen. Wer sie hierher geschickt hat oder warum, das wissen sie nicht. Thomas versucht sein bestes, um sich an die neue Situation zu gewöhnen und die rätselhaften Vorgänge auf der Lichtung zu verstehen. Doch durch sein Erscheinen wird eine ganze Reihe von Ereignissen in Gang gesetzt, die Misstrauen und Zwietracht in der Gruppe säen. Ihr Überlebenskampf scheint aussichtsloser denn je- doch Thomas setzt alles daran, um hinter das Geheimnis des Labyrinths zu kommen.

Meine Meinung:

Zuallererst muss ich an dieser Stelle erwähnen, dass ich den Film schon vor dem Lesen gesehen habe. Deshalb wusste ich natürlich vorher schon über die meisten Hintergründe zu den Geschehnissen auf der Lichtung Bescheid. Erstaunt war ich dann trotzdem, wie sehr sich manche Szenen von Buch und Film unterscheiden. Beide Versionen haben aber meiner Meinung nach ihren eigenen Reiz.

Der Einstieg fühlt sich für den Leser ein wenig an wie Thomas' plötzliches Erwachen in der Box: Man ist sofort mitten im Geschehen, hängt aber bezüglich des genauen Aufbaus der Welt in der Luft. Dementsprechend ist es anfangs schwierig, einen Bezug zu den Charakteren und ihrem Schicksal herzustellen. Geheimnisse werden nur langsam aufgelöst, was das Leseerlebnis mitunter frustrierend machen kann.

Andererseits trägt die Rätselhaftigkeit der Ereignisse auch großen Anteil an der Spannungskurve im Roman. Der Autor versteht es sehr geschickt, bestimmte Anspielungen und Erinnerungen einzuflechten, ohne zu viel zu verraten. So kann sich Thomas zwar daran erinnern, wie die Welt grundlegend funktioniert- doch wie er das gelernt hat oder wie er aufgewachsen ist, entzieht sich seinem Bewusstsein. Die Einsicht in seine Gedanken ist sehr interessant, doch mir persönlich waren die ständigen Wiederholungen des Offensichtlichen etwas zu viel.

Die Sprache ist sehr einfach und klar, wenn auch zu Beginn etwas gewöhnungsbedürftig. Daran haben auch die vielen "Insiderwörter" großen Anteil, die die Jungen innerhalb ihrer Gruppe eingeführt haben. Genau wie Thomas gewöhnt man sich aber schnell an ihre Verwendung und nimmt sie irgendwann als selbstverständlich wahr.

Besonders herausheben möchte ich auch noch mal den Schluss, der mit einem wahren Cliffhänger endet. Hier erwartet den Leser neben spannenden Actionszenen noch einmal eine emotionale Achterbahnfahrt. Zwar scheinen mehr neue Frage aufgeworfen als gelöst zu werden, doch man erhält endlich Einblicke in die Organisation der Welt jenseits des Labyrinths und darf gespannt sein, wie die Geschichte im zweiten Teil weitergesponnen wird.

Fazit:

Trotz kleinerer Schwächen ein sehr spannender und kurzweiliger Roman, der durch sein packendes Finale definitiv Lust auf mehr macht. Besonders durch das einzigartige Rätsel um das Labyrinth hebt sich das Buch auch von anderen Dystopien ab.

Bewertung: 


Kommentare:

  1. Hallo Sana!
    Ich wünsche dir erst einmal ein ganz schönes neues Jahr :) Hoffentlich sehen wir uns noch richtig oft in unseren Kommentaren.
    Ich habe den Schuber zu Weihnachten bekommen und freue mich schon unheimlich, nach den Abiturprüfungen den ersten Teil lesen zu können.
    Deine tolle Rezi macht mich richtig neugierig. Den Film habe ich auch schon gesehen und war schwer begeistert :)

    liebe Grüße,
    Emilie
    www.blaetterwind.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Emilie,
      danke, dir natürlich auch :)
      Du kannst dich wirklich schon auf die Bücher freuen- zumindest der erste Teil hält, was der Film versprochen hat! Natürlich gibt es ein paar Schwächen, aber welches Buch hat die schon nicht? ;)
      Ich wünsche dir schon mal viel Spaß beim Lesen!

      Alles Liebe,
      Sana

      Löschen
  2. Hi Sana :)

    ach was für ein Zufall, ich habe gerade eben auch eine Rezension zu dem Buch (bzw. zu der ganzen Trilogie) verfasst um sie in den nächsten Tagen posten ^^. Und wir haben auch noch eine ganz ähnliche Sichtweise, ich stimme dir absolut zu! Alles was du schreibst habe ich auch so empfunden :D.

    Liebe Grüße
    Insi Eule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Insi!
      Hihi, das ist wirklich witzig :D Dann bin ich schon mal sehr gespannt auf deine Rezension! Ich werde sicher bei dir vorbeischauen :)

      Liebe Grüße,
      Sana

      Löschen